Cyberattacke: Blackout fürs Image.

23. Juni 2021
Cyberattacken, Halbleiter

Cyberattacken können Ihrem Unternehmen großen Schaden zufügen, die Handlungsfähigkeit wieder herzustellen ist oft mit hohen Kosten verbunden. Noch teurer als der Verlust von Daten kann Ihnen aber der Verlust der Reputation kommen. Damit dies im Krisenfall nicht passiert, steht Ihnen PANTARHEI ADVISORS zur Seite – auch als exklusiver Kooperationspartner der UNIQA Cyber Insurance für die kommunikative Krisenbewältigung.

Cyberattacke alle 39 Sekunden

Alle 39 Sekunden ereignet sich ein Cyberangriff, der fortschreitende Einsatz neuer Technologien wie machine learning, künstliche Intelligenz und 5G wird die Intervalle weiter verringern. Das verstärkte Zusammenspiel von Hackergruppen und staatlichen Akteuren steigert die Unsicherheit noch weiter. Es verwundert also nicht, wenn im global erhobenen Edelman Trust Barometer 2021 mehr Menschen angeben, Angst vor Hackern und Cyberattacken als vor einer COVID-Infektion zu haben. Ein Blick auf die heimische Kriminalstatistik unterstreicht die Empfindungen der Befragten: Cybercrime-Delikte sind um fast 70 Prozent gestiegen.

Aus den USA ziehen mit den zwei rezenten Fällen von Colonial Pipeline und dem weltweit größten Hersteller von Rindfleisch, JBS S.A., dunkle Wolken auf. Auch prominente, international tätige Unternehmen aus Österreich wie Riedel oder Palfinger sind Opfer von Hackerangriffen geworden. Diese beiden haben sich im Gegensatz zu vielen anderen dazu entschlossen, ihre Krisen öffentlich zu machen. Mit Lösegeldforderungen digitaler Erpresser hatten allerdings weitaus mehr Firmen zu kämpfen: die aktuelle KPMG-Studie zur Cyber Security kommt zu dem Schluss, dass bereits 60% der befragten Unternehmen in Österreich im Laufe der letzten 12 Monate Opfer einer Cyberattacke waren.

Verheimlichen oder veröffentlichen?

Eine Cyberkrise ist jedoch kein Grund, zu verzweifeln. In der Regel bricht bei publik werden des Incidents der Börsenwert ein, weitaus verheerender wirkt sich jedoch ein breitflächiger Reputationsverlust aus. Unternehmen, die im Krisenfall nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, sondern aktiv und zielstrebig in die Kommunikation gehen, können sogar gestärkt aus der Situation herauskommen. Je mehr wir uns der Ubiquität des Internets nähern, desto weniger kann Unternehmenskrisen mit Schweigen und Verheimlichung begegnet werden – vor allem wenn sie durch Online-Attacken verursacht wurden. Gibt man kommunikativ das Heft aus der Hand, werden selbst anfänglich eher kleine Themen zu veritablen Krisen explodieren. Was würden Sie tun?

Mit PANTARHEI & UNIQA sicher vor Cyberrisiken

Ziel einer Cyberattacke zu werden, ist keine Frage des ob, sondern nunmehr eine Frage des wann. Daher gilt kommunikative Vorbereitung als Imperativ, um die Reputation und schließlich den Unternehmenswert zu schützen. Je schneller man auf einen Krisenfall reagiert und erzählen kann, was der Plan ist – umso wohlwollender reagieren Kunden und Investoren.

PANTARHEI ADVISORS verfügt über langjährige Erfahrung im Risk & Reputation Management und hilft Ihnen gerne, Ihr Unternehmen kommunikativ fit für die Cyberkrise zu machen. Von UNIQA als exklusiver Partner ausgewählt, stehen wir Ihnen auch im Umfang der Cyber Insurance als Crisis Resolution Team zur Verfügung.

Der Krisenfitness-Check für Ihr Unternehmen

Sind Sie krisenfit? Wir testen Sie! Im Rahmen eines Krisenfitness-Checks untersuchen wir Ihre Kommunikationsstruktur auf Optimierungspotenziale und bauen gemeinsam eine resiliente Kriseninfrastruktur. Wir bereiten Sie optimal auf einen Krisenfall vor – damit Sie im richtigen Moment einen Plan haben!

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Mag. Michael Slamanig, Head of Risk & Reputation Management, und sein Team sind Ihre kompetenten Ansprechpartner in der Krisenkommunikation.

Michael Slamanig

Mag. Michael Slamanig

Head of Risk & Reputation Management

Direct Cyber-Hotline: +43 (1) 88 656 35 – 311