1. PANTARHEI Design Thinking Jam #FakeNews.

1. März 2019

Warum ein Jam zu Fake News?

Das Phänomen ist keineswegs neu, allerdings gefährlich wie nie zuvor: Längst geht es bei Fake News nicht mehr nur darum, was „wahr“ oder „falsch“ ist. Die wirkliche Gefahr ist, dass wir systematisch aufgrund falscher Informationen die falschen Entscheidungen treffen. Nicht nur in Wahlkampfzeiten, sondern permanent und in allen Lebenslagen.

Es betrifft uns alle.

Politik, Medien, Unternehmen – es herrscht Ratlosigkeit und alle fragen sich: Wie geht unser System damit um, wenn die Faktizität auf der Strecke bleibt? Wer glaubt uns und wem können wir noch glauben? Welche Rolle spielen (Qualitäts-)Medien dabei und welche eigentlich wir selbst?

Alte Erklärungen.

Während viele noch nach alten Erklärungen für neue Herausforderungen suchen, geht es uns ums Wesentliche: Entscheidungsaspekte und neue Lösungen, wie wir unser Handeln wieder selbst bestimmen können – um uns und auch andere wirksam vor den Folgen manipulierter Entscheidungen zu schützen.

Neue Antworten.

Daher war das Thema #FakeNews Mittelpunkt des ersten PANTARHEI Design Thinking Jams mit Vertretern aus den Bereichen Medien, Unternehmen und Technologie. Während andere noch mit Problemanalysen beschäftigt sind, blicken wir bewusst nach vorne und arbeiten an unkonventionellen Lösungen. Wie? Durch co-kreative Formen der Zusammenarbeit auf Basis von Ideen, Vorschlägen und Ansätzen, die wir noch während des Jams prototypisiert, getestet und gemeinsam weiter verbessert haben.