Salon Z zur Energiewende.

19. Mai 2021
Magnus Brunner

Mit Energie aus der Krise: Wie wir die Energiewende intelligenter und innovativer gestalten.

Der Fokus unseres virtuellen Salon Z im April verschrieb sich dem Thema der Energiewende. Hierfür gab uns Dr. Magnus Brunner, LL.M., Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, die Ehre und diskutierte mit uns zu diesem aktuellen Thema.

„Die Themen Klimaschutz, Umwelt- und Energiepolitik sind durch Corona etwas in den Hintergrund gerückt. Aber gerade jetzt ist es wichtig und an der Zeit, die Weichen für eine intelligente und innovative Klimapolitik, die auch dem Wirtschaftsstandort hilft, zu stellen. Wir wollen eine nachhaltige Energiewende intelligent gestalten und tatsächlich umsetzen. Denn die Energiewende, wenn sie richtig angegangen wird, ist eine Riesenchance für unsere Wirtschaft“, so Magnus Brunner.

Um die Klimaziele zu erreichen und Maßnahmen auf den Boden zu bringen, braucht es drei große Schwerpunkte:

1. Investitionen

Die Energiewende und das damit verbundene Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) bedeuten ein riesiges Innovationsprojekt für Österreich und die heimische Wirtschaft. Das EAG hat für die nächsten zehn Jahre ein Volumen von rund 10 Mrd. Euro und fokussiert sich auf Investitionen für einen regionalen Aufschwung.

2. Innovationen

Erneuerbare Energien brauchen die nötige Infrastruktur, neue Technologien, Fachkräfte sowie kontinuierliche Weiterentwicklung. Innovation ist der Schlüssel und der entscheidende Faktor, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Dabei wird Wasserstoff eine entscheidende Rolle spielen. In den nächsten 10 Jahren werden 50 Mio. Euro in diese Zukunftstechnologie investiert. Es braucht die Energiewende in den Köpfen und die Wirtschaft als starken Partner bei der Umsetzung.

3. Zusammenarbeit

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn eine Zusammenarbeit auf allen Ebenen stattfindet und alle an einem Strang ziehen.

Mehr Informationen zum energie- und klimapolitischen Ziel der Bundesregierung und den dafür notwendigen Rahmenbedingungen des EAG finden Sie hier.